Leube stark in Köln, Grenner und Hößler auf Medaillenkurs

Am 19. und 20. Mai standen für die Ruderer der Trainingsgemeinschaft Dessau zwei Regatten auf dem Plan: die internationale Juniorenregatta in Köln als Wegweiser zur deutschen Meisterschaft und die regional ausgerichtete Heidelberger Regatta auf dem Neckar.

Felix Leube vom Ruderverein Dessau der mit seinem Partner Martin Thiltges (Saarbrücken) im Leichtgewichts-Doppelzweier U19 auf der deutschen Meisterschaft antreten will, fuhr am Samstag einen klaren und überzeugenden Sieg ein. Sonntags fanden die beiden Schüler im A-Finale nicht ins Rennen und wurden von der Konkurrenz bei der Streckenhälfte überrascht und überholt. Ein vierter Platz war das Ergebnis. Mit Wut im Bauch startete Felix Leube dann im Einer, in dem er seinen Lauf überragend vor seinem Zweierpartner gewann. „Es wird hier sicherlich bis zum Saisonende in fünf Wochen spannend bleiben, was dieser Zweier leisten kann“, sagte Leistungssportkoordinator Christian Knab.

Achim Grenner vom Mannheimer RC startete ebenfalls in Köln mit seiner baden-württembergischen Renngemeinschaft im Achter U17, in dem er an beiden Tagen jeweils einen starken zweiten Platz belegte. Klar vor der Konkurrenz und nur eineinhalb Sekunden hinter dem Sieger von Köln steuert dieser Achter klar auf Medaillenkurs für die deutsche Meisterschaft. Sonntag früh testete Grenner noch einen Vierer, den er in seinem Lauf gewann, im Zeitvergleich mit der Konkurrenz aber nur den 6. Rang belegte.

Ebenfalls einen klaren Sieg gab es für Jan Hößler aus der RG Heidelberg im Vierer U19, der nur am Sonntag am Start war, hier aber klar gewann. „Auch bei ihm wird es Richtung Meisterschaft sicherlich um die Medaillen gehen, der Beginn in Köln war zumindest sehr vielversprechend“, prognostiziert Knab.

In Heidelberg gab es vier Siege für die Damen des Ludwigshafener Rudervereins. Im Juniorinnen-Doppelzweier U17 waren es Marie Bischoff und Celine Gerner, die mit einem starken Rennen am Samstag die Konkurrenz hinter sich ließen und den ersten Sieg dieses Jahres einfuhren. Von diesem Erfolg angespornt gewannen beide auch noch ihre Einer – Celine Gerner im leichten, Marie Bischoff im schweren Rennen – am Sonntag ungefährdet. Saisonsieg Nummer sechs holte sich Leonie Scheuermann, die am Samstag den Einer U17 gewann.

Zwei weitere Siege holte Falk Hößler (RGH), der am Samstag seinen Einer klar gewann und sonntags dann im ersten Finale nur knapp den zweiten Platz belegte. Zum Abschluss der Regatta in Heidelberg holte er sich einen ungefährdeten Sieg mit seinem Mainzer Zweierpartner im Männer-Doppelzweier.

„Zusammenfassend ein erfolgreiches Wochenende für die Trainingsgemeinschaft Rhein-Neckar, aber bis zu den Meisterschaften muss noch hart gearbeitet werden. Mit Leube, Grenner und Hößler haben wir aber drei heiße Eisen für nationale Medaillen im Feuer“ fasste Christian Knab das Wochenende zusammen.…

Junioren der Trainingsgruppe Dessau erfolgreich in Köln

Dieses Wochenende sind die Sportler der Trainingsgruppe Dessau auf der Juniorenregatta in Köln an den Start gegangen.

Die beiden leichten A-Junioren Markus Wallat und Tobias Weysters konnten an die guten Leistungen aus Bremen anknüpfen. Im Zweier ohne Steuermann mussten sie sich am Samstag nur der starken Konkurrenz aus Ratzeburg geschlagen geben und belegten den zweiten Platz.
Der Vierer ohne Stm. mit den beiden Partnern aus Mülheim wurde dann aber an beiden Tagen souverän gewonnen. Bereits nach kurzer Zeit setzte sich das Boot vom Rest des Feldes ab und hatte im Ziel einen ordentlichen Vorsprung.

Kai Sporkmann konnte auch die guten Ergebnisse aus Bremen wiederholen. In dem schon eingefahrenen schweren Doppelzweier, mit seinem Partner Niklas Kell vom RC Hamm, holte er einen ersten und einen zweiten Platz.

Den zweiten Sieg gönnte sich Kai im Einer.

Das erste Mal wurde auch ein Doppelvierer in Renngemeinschaft mit Hürth und Bonn gefahren. Am Ende der 2000m langen Strecke war es der zweite Platz und somit durchaus zufriedenstellend.

Für Theresa Lomertin war es diese Saison die erste Regatta.
In einer Renngemeinschaft mit Neuss / Münster und Essen erreichte sie, nach einem packenden Rennen, den zweiten Platz im schweren A-Juniorinnen Vierer ohne Steuerfrau.

Wieder zweite wurde sie mit einer Partnerin aus Essen im schweren Zweier ohne
Steuerfrau. Für beide war es die erste Fahrt in dieser Kombination. Die beiden B-Juniorinnen Ilka Kuhle und Jana Richter haben wieder in ihrem Doppelzweier die Konkurrenz herausgefordert und konnten den dritten Platz für sich entscheiden.

Die gleiche Platzierung war es auch für Anna Conen und Anne Wagner, die wie Theresa im schweren Zweier ohne Stf. gestartet sind.…

Powerball für Ruderer jetzt aus Stahl – keine Unterarmkrämpfe mehr

Die Kult-Kugel gibt es jetzt auch in der stabilen Ausführung für Ruderer. Damit sind die Zeiten vorbei, als kraftmeiernde Rudergötter mit ihren schnellen Drehbewegungen die Plastikkugeln zerstören konnten. Denn jetzt gibt es den legendären Powerball in der Stahlversion für schlappe 89,- Euro.
Rudern-Dessau.de konnte diese Version testen und ist begeistert. Denn der gyroskopische Handtrainer schult nicht nur die Koordination in den Handgelenken, sondern ist auch ein sinnvolles Gerät, um links- und rechtsseitig die Arme zu trainieren und zu schulen.

Dreht man mit der schwachen Hand den Ball, dann erahnt man die Möglichkeiten dieses Geräts! Aus unserer Sicht voll zu empfehlen, vor allem um auch vor dem Computer noch sinnvoll trainieren zu können. Denn wer möchte schon wertvolle Zeit verlieren!